Heimatverein Suderwick und Bürgerinitiative Dinxperwick erhalten vom Land NRW neben dem Heimatpreis auch eine Auszeichnung als „Europaaktive Zivilgesellschaft“

Nachdem der Heimatverein Suderwick und die Bürgerinitiative Dinxperwick in diesem Jahr bereits vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellen den erstmalig vergebenen „Heimatpreis 2020 des Landes NRW“ erhalten haben, erhielten sie nun eine weitere Auszeichnung des Landes vom Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes. Die beiden Vereine dürfen sich nun „Europaaktive Zivilgesellschaft“ nennen. Die Landesregierung würdigt und wertschätzt mit dieser Auszeichnung den Einsatz für Europa. Die undotierte Auszeichnung wurde im Namen von Ministerpräsident Armin Laschet verliehen. In diesem Jahr wurden in ganz NRW nur 2 dieser Auszeichnungen vergeben.

„Ihr Verein engagiert sich für ein bürgernahes, lebendiges und zukunftsfähiges Europa!“ Mit diesen Worten gratulierten Europaminister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner und die Heimat- und Kommunalministerin Ina Scharrenbach der Bürgerinitiative Dinxperwick e.V. und dem Heimatverein Suderwick zur jüngsten Ehrung. Das zivilgesellschaftliche Engagement der beiden Vereine sei ein hervorragendes Beispiel dafür, wie die europäische Idee vor Ort in vorbildlicher Weise umgesetzt und gelebt wird. Sie würden damit in Nordrhein-Westfalen zu mehr Verständnis für Europa beitragen und andere zivilgesellschaftliche Akteure motivieren, sich europäisch einzubringen. Sie tragen die Bedeutung der europäischen Idee mit kreativen und nachhaltig wirkenden Initiativen in die Herzen und Köpfe der Menschen. Auch einzelne Projekte wie z. B. die Informationspunkte über Geschichte und Leben an der Grenze, die Fotoserie sowie grenzüberschreitende Wander- und Fahrradrouten trugen zur jetzigen Auszeichnung bei.

Urkunde – Klick zu vergrößern

Der Heimatverein Suderwick und die Bürgerinitiative Dinxperwick erhielten die hohe Ehrung u.a. für ihre nachhaltigen und kreativen grenzüberschreitenden Begegnungen und die Förderung des grenzüberschreitenden Miteinanders. Sie arbeiten hierbei eng und vertrauensvoll mit Menschen in Vereinen im niederländischen Dinxperlo und der Gemeente Aalten zusammen. Kommentar der Geehrten: „Beste mensen: hartelijk bedankt!“

Da die geplante feierliche Auszeichnungsveranstaltung in Düsseldorf pandemiebedingt nicht stattfinden konnte, erhielten die Preisträger ihre Urkunden mit einem Gratulationsschreiben in diesem Jahr per Post. Die beiden Vereine werden voraussichtlich an der Auszeichnungsveranstaltung im nächsten Jahr teilnehmen dürfen.

Hier finden Sie:

Bocholter-Borkener Volksblatt 11-11-2020 – Klick zu vergrößern
Achterhoek NIEUWS/De Band, 12-11-2020 – Klick zu vergrößern

Das in diesem Bericht und im Bocholter-Borkener Volksblatt abgebildete Foto stammt von Joop van Reeken.